Beitrag enthält Werbung

Hmmm… da muss ich beim Rezepte aufschreiben noch kurz seufzen und mir die Finger lecken. So lecker waren die beiden Aufläufe. 

Dank  der kleinen Appolia Auflaufformen von Peugeot konnte ich die Leckereien auch direkt für ein paar Tage vorbereiten.

Und genau das ist der Grund, warum ich gerne Auflaufformen im Mini-Format besitze. Ich mag sie nicht nur, weil sie hübsch aussehen und wenn Gäste kommen jeder seine eigene Portion bekommt. Ich mag die Single-Formen auch, weil ich es wirklich praktisch finde, wenn ich mir das Essen beim Zubereiten direkt in Portionen aufteilen kann. Und wenn in einer Familie mehrere Personen zu unterschiedlichen Zeiten essen, dann ist es einfach eine „saubere“ Sache. Ich mag es nämlich nicht so gern, wenn ich mir einen Auflauf aufwärmen muss, in dem schon vorher andere rumgestochert haben. 

Das Besondere an den Ofenformen von Peugeot:  Sie halten das Essen bis zu 30 Minuten warm und du kannst sie in die Mikrowelle, das Gefrierfach oder in den Backofen geben und anschließend ganz einfach in der Spülmaschine reinigen. Für mich sind die Single-Formen also der beste Begleiter. 

Apropos Single: Zur Feier des heutigen Welt-Single-Tages bekommt ihr mit dem Code PATRICK25 einen 25-prozentigen Rabatt auf die Mini-Formen sowie andere nicht reduzierte Artikel im Peugeot Online Shop. 

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Apfel-Eierlikör Auflauf

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 8 mittelgroße Äpfel geschält und in Spalten geschnitten
  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 150 g Mehl
  • 125 ml Sahne
  • 125 ml Milch
  • Topping
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 125 ml Eierlikör

Anleitungen

  • Eine große oder 4 kleinen Auflaufformen etwas einfetten und den Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Apfelspalten auf die Formen verteilen
  • Sahne, Zucker, Vanille, Eier und Öl aufschlagen
  • Mehl und Eierlikör zugeben und verrühren
  • Im Backofen 50 Minuten backen
  • Für das Topping Zimt und Zucker vermengen und über den noch warmen Auflauf geben und noch warm servieren
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Kartoffel-Birnen-Auflauf

Portionen: 4 Portionen
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 4 Knoblauchzehen zerdrückt
  • 2 EL Sahnemeerrettich
  • 400 ml Sahne
  • 4 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 8 große Kartoffeln
  • 2 Birnen entkernt und geachtelt
  • 2 rote Zwiebeln geschält, halbiert und in Scheiben geschnitten
  • 60 g Bergkäse gerieben

Anleitungen

  • Muskatnuss Sahne, Meerrettich und Knoblauch in einen Topf geben und aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und zur Seite stellen
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Kartoffeln schälen, längs halbieren und mehrfach dünn einschneiden, aber nicht durchschneiden
  • Kartoffelhälften mit der Schnittkante nach unten in eine große oder 4 kleinen Auflaufformen legen
  • Birnen und Zwiebel zugeben und mit der Meerrettich-Sahnemischung übergie.en und mit etwas Muskatnuss würzen
    Rosmarin auflegen
  • Im Ofen 50-60 Minuten backen
  • Vor dem Servieren mit dem Bergkäse bestreuen

HIER findest du alle Auflaufformen aus Keramik von Peugeot.

Für mein Dessert habe ich die kleinen quadratischen Formen in 18 x 18 cm genutzt, für den Kartoffelauflauf die rechteckigen in 22 x 14 cm.

Beide haben die perfekte Größe für ein Ein-Personen-Auflauf oder ein großes Dessert. Und was besonders praktisch ist: Du kannst die Emaille Formen einfrieren, in die Mikrowelle und im Backofen geben und in der Spülmaschine säubern. Für mich also der beste Begleiter.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung