Ich will jetzt ganz ehrlich sein: den Kuchen hab ich mir fast alleine gegönnt. Zu meiner Entschuldigung sei zu sagen, dass ich nur die Mini-Version in 20 cm gebacken habe. Und mal ehrlich? Was sind schon 20 cm Kuchen? Bei Kuchen kommt es eben auf die Größe an. Hier gilt: Je größer desto besser.

Ich will jetzt ganz ehrlich sein: den Kuchen hab ich mir fast alleine gegönnt. Zu meiner Entschuldigung sei zu sagen, dass ich nur die Mini-Version in 20 cm gebacken habe. Und mal ehrlich? Was sind schon 20 cm Kuchen? Bei Kuchen kommt es eben auf die Größe an. Hier gilt: Je größer desto besser.

Ich will jetzt ganz ehrlich sein: den Kuchen hab ich mir fast alleine gegönnt. Zu meiner Entschuldigung sei zu sagen, dass ich nur die Mini-Version in 20 cm gebacken habe. Und mal ehrlich? Was sind schon 20 cm Kuchen? Bei Kuchen kommt es eben auf die Größe an. Hier gilt: Je größer desto besser.

Mini Birnen-Torte mit Maracujapudding

Portionen: 1 Springform 20 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 20 g Puderzucker
  • 80 g Butter kalt
  • 1 Ei
  • 2 Birnen
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 370 ml Maracuja-Nektar
  • 130 g Zucker
  • 200 ml Sahne
  • 100 g Mascarpone
  • 1 Pck. Vanillezucker

Anleitungen

  • Springform einfetten
  • Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen
  • Mehl, Puderzucker, Butter und Ei zu Streuseln verkneten
  • Teig in die Form drücken und einen Rand formen
  • Birnen schälen, entkernen und achteln
  • Puddingpulver mit 100 ml Maracuja-Nektar und dem Zucker glatt rühren
  • Restlichen Saft aufkochen, angerührtes Pulver unterrühren und nochmals unter Rühren aufkochen lassen
  • Pudding auf die Birnen verteilen und im Ofen 40 Minuten backen
  • Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, Mascarpone unterrühren
  • Creme auf den abgekühlten Kuchen verteilen und servieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.