Ran an die Birnen. Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf einen Hefekuchen. Und da die ersten Birnen schon vom Baum fallen, wurden sie direkt mit verarbeitet. Herr von Ribbeck wäre stolz auf mich gewesen.

Ran an die Birnen. Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf einen Hefekuchen. Und da die ersten Birnen schon vom Baum fallen, wurden sie direkt mit verarbeitet.

Herr von Ribbeck wäre stolz auf mich gewesen.

Ran an die Birnen. Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf einen Hefekuchen. Und da die ersten Birnen schon vom Baum fallen, wurden sie direkt mit verarbeitet. Herr von Ribbeck wäre stolz auf mich gewesen.

Birnen-Marzipan Hefeschneckenkuchen

Portionen: 1 26 cm Springform
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Würfel Hefe
  • 230 ml warme Milch
  • 30 g Zucker
  • 200 g Marzipanrohmasse geraspelt
  • 80 g weiche Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Aprikosenkonfitüre
  • 2 Birnen gewürfelt
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Hefe in der Milch auflösen, Zucker zugeben und verrühren
  • 50 g Marzipan zusammen mit der Butter, Mehl, Ei, Salz und Hefemischung zu einem Teig verkneten
  • Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen
  • Rand und Boden einer 26 cm Springform einfetten
  • Teig ca. 40 cm x 60 cm ausrollen
  • Aprikosenmarmelade darauf verstreichen, dann mit Marzipan und Birnenwürfel bestreuen
  • Teig von der langen Seite her aufrollen, in 12 gleich breite Scheiben schneiden und mit auf der Schnittfläche in die Springform legen
  • Abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen
  • Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen und den Kuchen 40 Minuten goldbraun backen
  • Abkühlen lassen und vorn dem Servieren mit Puderzucke bestreuen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.