Kürbis-Apfel-Zimtschnecken

Fluffige Zimtschnecken…genau das, was wir im Herbst suchen. Butterweicher Teig mit einer würzigen Mischung aus Pumpkin Spice, Zimt und fruchtigen Apfel. Jede Rolle ist großzügig mit der leckeren Füllung bestrichen, mit einem Hauch Ahornsirup der in allen Ecken und Winkeln schmilzt.

Fluffige Zimtschnecken…genau das, was wir im Herbst suchen. Butterweicher Teig mit einer würzigen Mischung aus Pumpkin Spice, Zimt und fruchtigen Apfel. Jede Rolle ist großzügig mit der leckeren Füllung bestrichen, mit einem Hauch Ahornsirup der in allen Ecken und Winkeln schmilzt.

Fluffige Zimtschnecken…genau das, was wir im Herbst suchen. Butterweicher Teig mit einer würzigen Mischung aus Pumpkin Spice, Zimt und fruchtigen Apfel. Jede Rolle ist großzügig mit der leckeren Füllung bestrichen, mit einem Hauch Ahornsirup der in allen Ecken und Winkeln schmilzt.
Fluffige Zimtschnecken…genau das, was wir im Herbst suchen. Butterweicher Teig mit einer würzigen Mischung aus Pumpkin Spice, Zimt und fruchtigen Apfel. Jede Rolle ist großzügig mit der leckeren Füllung bestrichen, mit einem Hauch Ahornsirup der in allen Ecken und Winkeln schmilzt.
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Kürbis-Apfel-Zimtschnecken

Portionen: 12 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 12 Stück
  • 20 g frische Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 70 g Butter geschmolzen
  • 200 g Kürbis-Püree
  • 1 TL Pumpkin Spice
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 600 g Mehl

Füllung

  • 100 g Kürbis-Püree
  • 1 Apfel geschält und gerieben
  • 60 g Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Pumpkin-Spice
  • 2 TL Ahornsirup

Anleitungen

  • Milch, Hefe und 1 TL Zucker verrühren und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Mehl, Salz, restlichen Zucker, Vanille, Ei, Pumpkin Spice und Butter in einer Schüssel vermengen.
  • Hefemilch und Kürbispüree zugeben und mit dem Knethaken 8 Minuten zu einem Teig kneten.
  • An einen warmen Ort zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit das Kürbis-Püree mit dem geriebenen Apfel, Butter, braunen Zucker, Zimt, Pumpkin Spice und Ahornsirup in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen, dann auskühlen lassen.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 36 x 21 cm ausrollen.
  • Füllung darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen, dann in 12 Stücke à 3 cm schneiden und auf ein Backblech legen und 30 Minuten gehen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.

TIPP

Das Pumpkin Spice Gewürz kannst du natürlich schon fertig kaufen oder auch schnell selber zusammenmischen. Ich liebe das BIO- Pumpkin Spice Gewürz von dm. (Werbung unbeauftragt)

Vermenge einfach 1,5 EL gemahlenen Zimt, 2 TL gemahlenen Ingwer, ½ TL gemahlene Muskatnuss, ½ TL Piment und eine Prise gemahlene Nelke.

Auch das Kürbispüree gibt es mittlerweile schon fertig zu kaufen. Wenn es mal schnell gehen muss, kaufe ich 100 % Kürbis-Gläschen für Babys. Oder du machst das Püree selber: Für süße Speisen und Getränke eignet sich die Zubereitung des Kürbispürees aus gekochtem Kürbis. Ich nehme dazu einen Hokkaido-Kürbis und schneide ihn in Würfeln. Kürbiswürfel in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. 15-20 Minuten weichkochen und pürieren.

3 Kommentare
    • Jesse-Gabriel sagte:

      Apfel Kürbis passt wie die Faust aufs Auge!
      Nicht nur in der Süßen Variante ein Traum Team, nein, auch in der herzhaften Variante harmonieren Apfel und Kürbis oder Kürbis Apfel wunderbar.
      Es werden einen kaum Grenzen gesetzt.
      Und wer sagt, Kürbis mag ich nicht, der soll mir mal aufzählen, wie viel Kürbissorten er schon von den rund 800 Sorten die es Weltweit gibt, probiert hat, zwinker.
      Ja ,nicht jede Sorte ist von den 800 Sorten genießbar aber sehr sehr viele.
      Danke Patrick, dass du hiermit vielleicht den einen oder anderen auf die Kombination Kürbis Apfel neugierig machst.
      Viele Grüße,
      Jesse-Gabriel5 stars

      Antworten
      • Patrick Rosenthal sagte:

        Hallo…so lieb von Dir! Dankeschön. Ich habe mich die letzten Jahre immer wieder an den Kürbis herangetastet und es ist unglaublich, was er alles kann. Mehr als nur Kürbissuppe :-) Lieben Gruß – Patrick

        Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung