Ich kann einfach nicht widerstehen. Sobald ich mit meinem Auto durch die Dörfer fahre und an den Bauernhöfen vorbeikomme, die riesengroße Wagenladungen mit Kürbissen vor der Türe stehen haben, um diese für wenig Geld zu verkaufen, halte ich an und lade das Auto voll. Okay, an dieser Stelle muss ich sagen, dass mein Auto sehr klein ist. Sehr sehr klein. Also, es hat genug Platz für mich, einen Beifahrer und ca. 15 Kürbisse. Aber, es sind jetzt mehr Kürbisse da, als ich noch als Dekorationsobjekt unterbringen könnte. Sie müssen gegessen werden. Und als Zutat in einem Käsekuchen eignen sich diese hervorragend.

Ich glaube ich mag einfach dieses „Bezahlding“ bei den Bauernhöfen. Mein Lieblings-Kürbisdealer hat 3 Rohre, die direkt durch ein Fenster in den Keller ragen. In Rohr 1 wirft man das Geld für frische Eier, in Rohr 2 das Geld für Nudeln und in Rohr 3 das Geld für Kürbisse. Ich finde das herrlich und stehe wie ein kleines Kind vor den Röhren und werfe das Geld so freudig darein, als stünde ich in Rom vor dem Trevi-Brunnen. Ich kenne den Inhaber dieses Kürbis-Fachgeschäftes nicht einmal, aber ich danke ihm für sein Vertrauen und seine tollen Kürbisse.

Kürbis-Käsekuchen

Portionen: 1 Springform 26 cm
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis ca. 1,2 Kilo entkernt und gewürfelt
  • 100 g Kürbiskerne
  • 3 EL Ahornsirup
  • 250 Schokoladen Puffreis
  • 50 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 5 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 30 g Speisestärke

Anleitungen

  • Kürbiswürfel in Salzwasser 20 Minuten gar kochen, abseihen und pürieren
  • Backofen auf Umluft 160 Grad erhitzen
  • Schokoladenpuffreis klein zerbröseln
  • Butter erwärmen und zusammen mit den Eigelben unter den Puffreis kneten
  • Puffreismasse als Boden in die Springform drücken und 15 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen
  • Eier trennen
  • Quark, 150 g Zucker, Milch und Kürbispüree verrühren
  • 5 Eigelbe unterrühren
  • Mehl und Stärke unterrühren
  • Eiweiß steif schlagen und unter die Quarkmasse heben
  • Masse auf den Kuchenboden streichen und 45 -50 Minuten backen
  • Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen
  • In der Zwischenzeit restlichen Zucker zusammen mit 30 ml Wasser in einer Pfanne karamellisieren lassen und die Kürbiskerne unterheben
  • Vor dem Servieren den Käsekuchen mit Kürbiskernen bestreuen und Sirup übergießen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.