Da stand ich mitten im Kräutergarten und schaute auf die sich immer mehr ausbreitende Salbeipflanze. Ich bin ein großer Salbei-Fan und liebe Saltimbocca alla romana ebenso wie Salbeibutter, Salbei-Tee und als Hausmittel in meinen selbstgemachten Mundspülungen. Mittlerweile hat sich der Salbei so breit gemacht, das neue Rezeptideen her mussten. Sonne? Hitze? Eis! Lag ja so ziemlich auf der Hand. Salbei und Salzkaramell sind eine richtig gute Kombination.

Da stand ich mitten im Kräutergarten und schaute auf die sich immer mehr ausbreitende Salbeipflanze.

Ich bin ein großer Salbei-Fan und liebe Saltimbocca alla romana ebenso wie Salbeibutter, Salbei-Tee und als Salbei Hausmittel in meinen selbstgemachten Mundspülungen. Mittlerweile hat sich der Salbei so breit gemacht, das neue Rezeptideen her mussten. Sonne? Hitze? Eis! Lag ja so ziemlich auf der Hand. Salbei und Salzkaramell sind eine richtig gute Kombination.

Da stand ich mitten im Kräutergarten und schaute auf die sich immer mehr ausbreitende Salbeipflanze. Ich bin ein großer Salbei-Fan und liebe Saltimbocca alla romana ebenso wie Salbeibutter, Salbei-Tee und als Hausmittel in meinen selbstgemachten Mundspülungen. Mittlerweile hat sich der Salbei so breit gemacht, das neue Rezeptideen her mussten. Sonne? Hitze? Eis! Lag ja so ziemlich auf der Hand. Salbei und Salzkaramell sind eine richtig gute Kombination.

Salbei Eis mit Salzkaramell

Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

Karamell

  • 100 g brauner Zucker
  • 200 g Zucker
  • 60 ml Wasser
  • 120 ml Sahne
  • ½ TL Meersalz
  • 20 frische Salbei Blätter

Eis

  • 2 Eigelb
  • 500 ml Sahne
  • 250 ml Vollmilch
  • Mark 1 Vanilleschote
  • ¼ TL Meersalz
  • 30 frische Salbei Blätter

Anleitungen

  • Brauner Zucker und Zucker zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze verrühren
  • Aufkochen lassen und 1 Minute köcheln lassen, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist
  • Sahne und Salz unterrühren
  • Salbei zufügen und 30 Minuten ziehen lassen, Salbei entfernen und Karamell abkühlen lassen
  • Eigelbe verquirlen
  • Karamell mit der Sahne, Vollmilch, Eigelbe und Salz in einem großen Topf bei mittlerer Hitze verrühren
  • Salbeiblätter zugeben und auf mittlerer Hitze unter Rühren 25 Minuten erhitzen, bis die Masse etwas eindickt
  • Salbeiblätter herausnehmen und Masse in die Eismaschine geben
  • Alternativ Masse in eine Schüssel geben und im Gefrierfach 6 Stunden gefrieren lassen und alle 30 Minuten in den ersten 2 Stunden mit einer Gabel kräftig umrühren

TIPP

  • Salbei sollte in der Zeit vom Spätfrühling bis zum Spätsommer geerntet werden, da die Anteile der enthaltenen ätherischen Öle in der Zeit am größten ist
  • Salbei lässt sich perfekt trocknen oder einfrieren
  • auch die Salbeiblüten kann man essen
  • unbedingt mal Pfirsichsalbei im Garten ziehen, riecht nicht nur toll sondern ist auch perfekt für Eistee
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.