Schmandkuchen

Dieser Kuchen hat mir einfach richtig Spaß gemacht. Ich liebe Schmand. Und durch den nach innen umgeklappten Teigrand, bekommt der Kuchen einfach eine herrlich rustikale Struktur. Ich mag das. Das hat so etwas perfekt unperfekt Bodenständiges.

Dieser Kuchen hat mir einfach richtig Spaß gemacht. Ich liebe Schmand.

Und durch den nach innen umgeklappten Teigrand, bekommt der Kuchen einfach eine herrlich rustikale Struktur. Ich mag das. Das hat so etwas perfekt unperfekt Bodenständiges.

 Dieser Kuchen hat mir einfach richtig Spaß gemacht. Ich liebe Schmand. Und durch den nach innen umgeklappten Teigrand, bekommt der Kuchen einfach eine herrlich rustikale Struktur. Ich mag das. Das hat so etwas perfekt unperfekt Bodenständiges.

Schmandkuchen

Portionen: 1 Springform 24 cm Durchmesser
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

Boden

  • 250 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 120 g Butter gewürfelt

Belag

  • 200 g Himbeeren
  • 750 g Schmand
  • 200 g Saure Sahne
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • 2 EL Speisestärke
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Butter zu einem Teig verkneten, in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und eine Springform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen
  • Schmand, Saure Sahne, Zucker, Vanilleextrakt, Eier und Speisestärke gut verrühren
  • Teig rund auf ca. 38 cm Durchmesser ausrollen, in die Form legen und den Teig über den Formrand hängen lassen
  • Schmandmasse in die Form gießen, überstehenden Teig nach innen einklappen
  • Im Ofen ca. 50 -60 Minuten backen, ggf. nach 30 Minuten abdecken, falls der Kuchen zu dunkel wird, dann auskühlen lassen
  • Vor dem Servieren mit Himbeeren belegen und mit Puderzucker bestäuben

TIPP

Der Zucker kann auch durch Erythrit ausgetaucht werden. So erhält man einen fast zuckerfreien Kuchen. Auch ist gegen einen fertigen Mürbeteig aus dem Kühlregal nichts einzuwenden.

2 Kommentare
  1. Laura sagte:

    Hallo! Sieht toll aus!! Was könnte ich anstelle von Schmand benutzen, den ich hier in Italien nicht bekomme? Ricotta? Quark? Mascarpone? Griechischer Jogurt?
    Danke!! Laura

    Antworten
    • Patrick Rosenthal sagte:

      Liebe Laura, saure Sahne und Crème fraîche zu gleichen Teilen verrühren, das sollte klappen. Lieben Gruß Patrick

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung