Gibt es eine einfachere Möglichkeit, einen Apfelkuchen herzustellen? Ich kenne keine. Ich liebe die knackige Zuckerkruste, aus der die karamellisierten Apfelstückchen herausquellen, wenn man sie mit der Gabel durchtrennt. Mit nur wenigen Zutaten zum Apfelkuchen.

Gibt es eine einfachere Möglichkeit, einen Apfelkuchen herzustellen?

Ich kenne keine. Ich liebe die knackige Zuckerkruste, aus der die karamellisierten Apfelstückchen herausquellen, wenn man sie mit der Gabel durchtrennt. Mit nur wenigen Zutaten zum Apfelkuchen.

Gibt es eine einfachere Möglichkeit, einen Apfelkuchen herzustellen? Ich kenne keine. Ich liebe die knackige Zuckerkruste, aus der die karamellisierten Apfelstückchen herausquellen, wenn man sie mit der Gabel durchtrennt. Mit nur wenigen Zutaten zum Apfelkuchen.

Toffee Äpfel im Blätterteig

Portionen: 6 Stück
Autor: Patrick Rosenthal

Zutaten

  • 6 Äpfel geschält, entkernt und gewürfelt
  • 25 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Rolle Blätterteig ca. 280 g
  • 1 Eigelb verquirlt
  • 1 Prise Meersalz

Anleitungen

  • Butter in einer Pfanne erhitzen und 50 g Zucker zugeben
  • Verrühren und köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und die Masse leicht goldbraun geworden ist
  • Apfelwürfel und Salz untermengen und 6 Minuten unter Rühren köcheln lassen
  • Vom Herd nehmen und abkühlen lassen
  • Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und Blätterteig auf ein Backblech aufrollen
  • Die Apfelwürfel auf der rechten Hälfte des Teiges verteilen, dabei einen Rand von 2 cm lassen
  • Die Ränder mit etwas Eigelb einpinseln und die linke Seite über die Apfelfüllung klappen
  • Die Seiten mit einer Gabel verschließen
  • Verwende die Rückseite eines Messers, um sechs Dreiecke über der Oberseite des Kuchens zu markieren und schneide ein paar kleine Schlitze in der Mitte
  • Oberseite mit dem restlichen Eigelb einpinseln und mit dem restlichen Zucker bestreuen
  • Im Ofen 25 Minuten goldbraun backen
  • 10 Minuten abkühlen lassen und in Dreiecke (an der Markierung) schneiden

TIPP

Dazu frische Sahne? Auf jeden Fall…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.