Erdbeer Cheesecake Schnittchen

Lust auf ein leckeres Schnittchen? So ein Cheesecake-Schnittchen mit frischen Erdbeeren? So ganz ohne zu backen? Du hast alle Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann hab ich hier die Lösung.

Mit dem Lösungsvorschlag einverstanden? Dann steht den kleinen Cheesecake-Schnittchen nichts mehr im Wege. Die sind wirklich flott gemacht und richtig lecker.

Ich mache es mir einfach und zermahle die Kekse in einer Küchenmaschine. Falls du keine zur Hand hast, packst du die Kekse einfach in einen Gefrierbeutel und haust kräftig mit dem Fleischklopfer drauf. Keine Angst, sie spüren keinen Schmerz. Eine andere Variante ist, mit einer Teigrolle mehrmals über den Gefrierbeutel zu rollen. Ich mag die Variante mit dem Fleischklopfer lieber. Entspannt auch total. Dann einfach die geschmolzene Butter mit den Händen unterkneten. Du kannst natürlich auch jede andere Sorte Obst für das Topping nehmen.

Viel Spaß.

 

Drucken
Erdbeer Cheesecake Schnittchen
Portionen: 1 Springform (20x20)
Autor: Patrick Rosenthal
Zutaten
  • 200 g Amarettini
  • 100 g Butterkekse
  • 150 g Butter , geschmolzen
  • 10 Erdbeeren
  • abgeriebene Schale 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Crème fraîche
  • 280 g Frischkäse
  • 75 g Zucker
  • 100 ml Sahne
  • 3 Blatt Gelatine
Anleitungen
  1. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und Ränder leicht einfetten
  2. Amarettini und Kekse fein zermahlen, flüssige Butter zugeben und vermengen
  3. Keksmasse in die Springform geben und mit der Hand fest andrücken
  4. Sahne mit Zucker steif schlagen und zur Seite stellen
  5. Crème fraîche mit Frischkäse und Zitronenabrieb verrühren
  6. Gelatine in kaltem Wasser auflösen, kurz ausdrücken und leicht erwärmen
  7. Gelatine mit 2 TL Frischkäsemasse verrühren und unter die restliche Masse rühren
  8. Sahne unterheben
  9. Masse auf den Boden verteilen
  10. Erdbeeren in Scheiben schneiden und auf den Kuchen verteilen
  11. Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kühlen
  12. In Riegel schneiden und Servieren

5 Kommentare
    • Patrick Rosenthal
      Patrick Rosenthal says:

      Hallo Ute, gar keine dumme Frage. Normalerweise braucht man diese nicht, aber sobald es draußen etwas wärmer wird, nehme ich lieber etwas Gelatine. Und so weiß ich dann mit Sicherheit, dass der Kuchen schön fest bleibt. Lieben Gruß und einen feinen Abend – Patrick

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen