Beiträge

Das ich Erdnussbutter liebe, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jede Erdnusspflanze zuckt zusammen, wenn ich in der Nähe bin. Natürlich dürfen Peanutbutter-Cups bei mir daheim nicht fehlen (und die Bestände einfach nicht leer werden). Und da es bei mir schon etwas weihnachtlich zugeht, darf ein wenig Zimt nicht fehlen.

Peanutbuttercups4

 Zutaten für 30 Cups

  •  30 Mini- Muffinförmchen
  • 100 g Butterkekse, in der Küchenmaschine fein zerkleinert
  • 80 g Butter
  • 150 g cremige Erdnussbutter
  • 80 g Puderzucker
  • eine Prise Salz
  • 200 g Vollmilch-Kuvertüre
  • etwas Zimt (je nach Geschmack)

Peanutbuttercups1

Vollmilch-Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. In einem kleinen Topf Butter, Erdnussbutter, Puderzucker und Salz ebenfalls zum schmelzen bringen. Keksbrösel zur Erdnussmasse zugeben und gut verrühren. Zimt je nach Geschmack dazugeben und umrühren.

Jeweils 1Teelöffel Kuvertüre in die Mini-Muffinförmchen geben und etwas schwenken. Darauf 1 Teelöffel Erdnussmasse geben und mit einem Teelöffel vorsichtig andrücken, so dass eine glatte Fläche entsteht. Vollständig abkühlen lassen.

Restliche Kuvertüre nochmals erhitzen und auf die Erdnussmasse geben. Vollständig abkühlen lassen.

Peanutbuttercups2

Diese Fudges lassen sich nicht nur schnell herstellen, sie schmecken auch noch unheimlich gut. Und für jeden „Peanutbutter-Fan“ sind sie ein absolutes „must-taste“.

Fudge3

Zutaten für ca. 60 Stück

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 30 g Butter
  • 2 Dosen gezuckerte Kondensmilch
  • 200 g geröstete, gesalzene Erdnüsse, grob gehackt
  • 300 g Erdnussbutter

Fudge

Eine Auflaufform oder Backform mit hohem Rand mit einem Streifen Backpapier auslegen, so dass an den Rändern noch etwas Papier übersteht. Die anderen beiden Ränder mit etwas Butter einfetten. (So lässt sich der Fudge-Teig später perfekt aus der Form lösen, indem man einfach die beiden überlappenden Papierseiten anhebt)

Schokolade in kleine Stücke brechen. (Mein Tipp: Schokolade nicht auspacken und einmal mit der Teigrolle rüberrollen) Butter mit einer Dose Kondensmilch und der Schokolade in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen. Masse in die Form geben und 15 Minuten abkühlen lassen.

Die restliche Kondensmilch mit der Erdnussbutter in einem kleinen Topf zum schmelzen bringen und die Erdnüsse unterheben. Die Masse in die Form geben und glatt streichen. Mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht)im Kühlschrank kalt stellen. Vor dem servieren in kleine Stücke schneiden.

Fudge1

Erdnussbutter ist einfach was wunderbares. Besonders dann, wenn sie in so kleinen Gugls verarbeitet wird. Gugls sind wirklich einfach herzustellen und das Beste dabei ist, dass man so herrlich mit Zutaten experimentieren kann.

Gugl1

Zutaten für 18 Mini-Gugls

  • 80 g Erdnussbutter
  • 40 g weiche Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 80 g Mehl
  • etwas Vanilleextrakt oder Vanillinzucker
  • 3/4 TL Backpulver
  • 80 g Frischkäse

Gugl2

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Butter, Erdnussbutter, Vanille , Zucker und Ei schaumig rühren. Restliche Zutaten zugeben und zu einem Teig verrühren, bis alles gut vermengt ist. Mini-Guglformen zu 3/4 befüllen und für 18-20 Minuten im Backofen backen. Fertig.

Gugl

Wallpaper: A.S. Création Tapeten AG