Beiträge

Es ist kalt draußen. Und das ist Grund genug den Körper wenigstens von innen zu wärmen. Einige mögen den Geschmack von Whisky gar nicht, aber ich kann versprechen, dass dieser durch den buttrigen Geschmack des Haselnusslikörs und der Zimt-Milch zu einem perfekten wärmenden Geschmackserlebnis wird. Um es einfacher zu machen, habe ich die Mengenangabe in der Relation zu den einzelnen Zutaten aufgelistet. Nach dem ersten Schluck möchte man, dass es länger kalt draußen bleibt.

Haselnusspunch

 Zutaten

  • 4 Teile Milch
  • 1 Zimtstange
  • 1 Teil Whisky
  • 2 Teile Haselnusslikör (ich empfehle Frangelico)
  • Schlagsahne, mit etwas Vanillezucker aufgeschlagen, Menge nach Bedarf
  • etwas gemahlener Zimt, zum garnieren

Haselnusspunch5

Milch mit der Zimtstange in einem Topf zum köcheln bringen. 15 Minuten unter ständigem rühren köcheln lassen, damit die Milch den Zimtgeschmack annimmt. Zimtstange entfernen. Topf vom Herd nehmen und Whisky und Likör dazugeben und verrühren. Ich mag es lieber etwas heißer und habe die Mischung nochmals kurz erwärmt. Haselnuss-Whisky-Milch in Gläser füllen, Sahne draufgeben und mit etwas gemahlenem Zimt berieseln. Sofort servieren.

Haselnusspunch3

Haselnusspunch1

Heute steigen unzählige Halloween-Partys und als Gast bringt man dem Gastgeber natürlich eine Kleinigkeit mit. Am besten etwas Selbstgemachtes. Und da der Gastgeber sicherlich am Ende des Tages genug von Kürbis & Co hat, gibt es von mir nicht nur süßes, sondern auch saures. Und da passt die Dark Whisky Marmelade natürlich hervorragend.

MarmelademitWhisky2

Zutaten für ca. 1 Kilo Marmelade

  • 5 große Bio-Orangen
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 Liter Wasser
  • 300 g Zucker
  • 300 g brauner Zucker
  • 5 EL Zuckerrübensirup
  • 8 EL Whisky
  • 100 g Gelierzucker (2:1), optional

MarmelademitWhisky1

Von 4 Orangen und 4 Zitronen die Schale als Zesten schneiden. Orangen und Zitrone schälen. Die Schale der restlichen Zitrone und Orange in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch grob hacken und die Kerne entsorgen.

Schale, Fruchtfleisch und Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und 1 Stunde köcheln lassen. Nun die Masse mit dem Zuckerrübensirup in eine Pfanne geben. Den Zucker dazugeben und ohne zu kochen sorgfältig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann kurz aufkochen lassen und für ca. 40 Minuten, ohne Deckel, köcheln lassen. Zum Schluss den Whisky unterrühren. Wem die Masse zu dünn ist, kann zusätzlich 100 g Gelierzucker dazugebe und nochmals 5 Minuten aufkochen.

Die heiße Marmelade in heiße, sterilisierte Gläser mit Dichtung geben. An einem kühlen, dunklen Ort hält sich die Marmelade 3 Monate.

 

Es ist Winter, zumindest gefühlt. Doch ich weigere mich, die Heizung anzumachen. Also muss ein heißer Tee her, der mich von innen wärmt. Und das kann er. Und da es heute auch so scheint, als würde es sehr kalt werden, möchte ich Euch den Tee nicht vorenthalten. Eine gute Alternative zum Glühwein.

Bourbontee

 Zutaten für 6 hohe Gläser

  •  750 ml Wasser
  • 100 g Zucker
  • 5 Teebeutel schwarzer Tee
  • 1 Zitrone, in Stücke geschnitten
  • 1 Limone, in Stücke geschnitten
  • 1 Orange, in Stücke geschnitten
  • 500 ml Bourbon

Bourbontee2

Wasser mit Zucker in einem Topf zum kochen bringen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Alles in eine Karaffe geben und die Teebeutel einhängen und ca. 5-10 Minuten (je nach Wunsch) ziehen lassen.

Teebeutel entfernen und die Zitronen-Limonen-Orangenstücke dazugeben. Bourbon dazugeben und servieren. Ich wünsche Euch einen warmen Tag.

Ich machs mir einfach…warm.

Borbontee1

Das tolle Ball-Mason Glas wurde mir freundlicherweise von Blueboxtree zur Verfügung gestellt und ist HIER zu bestellen. Die gelb-weiß gestreiften Papierstrohhalme gibt es HIER.

So ein mächtiger Brownie mit Walnüssen und Macadamianüssen bekommt noch einen drauf: Und zwar einen kräftigen Schuss Whiskey…das Wochenende kann beginnen.

brownie1

Zutaten für ca. 20 Stück

  • 200 g Zartbitterschokolade, fein gehackt
  • 200 g Butter
  • 300 g Walnusskerne, grob zerhackt
  • 100 g gesalzene Macadamianüsse, grob zerhackt
  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 270 g Mehl
  • etwas Meersalz
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 4 EL Whisky
  • 200 ml Schlagsahne

Für die Karamellsauce

  • 50 g Zucker
  • 1  TL Butter
  • 2 EL Sahne

Brownie

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kuvertüre und Butter in einem kleinen Topf langsam schmelzen lassen. Eier, Zucker, Vanillezucker 10 Minuten aufschlagen. Geschmolzene Schokolade dazugeben und unterrühren.

Alle anderen Zutaten dazugeben und kurz unterrühren. Nüsse unterheben.

Die Masse auf ein Backblech streichen oder in eine Auflaufform geben und 35 Minuten backen.

Abkühlen lassen.

Für die Karamellsauce Zucker im Topf goldbraun karamellisieren lassen, Butter und Sahne dazugeben und auf den abgekühlten Teig verteilen.

Für den extra Whisky-Kick: Mit einem Zahnstocher kleine Löcher in den Brownie-Teig stechen und mit ein wenig Whisky übergießen und über Nacht ziehen lassen.

Brownie2

Ich machs mir einfach… mit Whisky!