Ein fruchtiger Drink der Kindheitserinnerungen an das beliebte Eis weckt.

Schnell gemacht und unglaublich lecker. Nur 3 Zutaten und eiskalt genießen. Prost!

 

 

Hier erst einmal das Basis-Rezept für den exotischen Drink.

 

Solero-Cocktail
Zutaten
  • 350 ml weißer Rum
  • 5 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Liter Maracujasaft
Anleitungen
  1. Rum mit dem Vanillezucker unter Rühren leicht erwärmen, so dass sich der Zucker vollständig auflösen kann. Maracujasaft unterrühren, in Flaschen abfüllen und kalt stellen.

Ich hab ein bisschen rumgetüftelt, probiert, noch mehr probiert, weiter probiert und meinen Favoriten gefunden. Anstelle des Maracujasaftes habe ich 1 Liter Mango-Maracuja-Orangensaft (zum Beispiel von Albi) genommen. Das schmeckt einfach großartig. Wenn Du den fertigen Saft nicht bekommst, probiere es mal mit 700ml Maracujasaft, 200ml Mangosaft und 100ml Orangensaft.

Vorsicht: Eisgekühlt mit Eiswürfeln ein absoluter Knaller.

Lecker auch als Schnaps indem Du noch 200ml Sahne unterrührst.

 

Erfrischung ist angesagt. Heute im „Asia-Style“ mit Lychees und grünem Tee.

Ich trink auf Euch. Bleibt gesund und glücklich!

Gestern hatte die Sonne bei uns nochmals alles gegeben und ich habe den Tag im Garten verbracht, bis die Nachbarn die Kettensäge herausholten um ihre Hecken zu schneiden. Ich hab dann die Zeit genutzt für den Abend einen Cocktail zu mixen. Hier ist er auch schon: Greift zu. Prost Ihr Lieben!

 

 

Grüner Tee Vodka
Zutaten
  • 200 g Zucker
  • 6 Teebeutel grüner Tee
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Dose Lychees in Sirup ca.550g
  • 250 ml Vodka
  • 1 Gurke in Scheiben geschnitten
  • ½ Bund frische Minze
  • Eiswürfel zum Servieren
Anleitungen
  1. Wasser zusammen mit den Teebeuteln und Zucker in einen Topf geben, erwäremn bis sich der Zucker aufgelöst hat und einmal aufkochen lassen
  2. Teebeutel entfernen und vollständig abkühlen lassen
  3. Eine Karaffe mit Eiswürfeln füllen
  4. Lychees in die Karaffe geben und mit Vodka auffüllen
  5. Gurkenscheiben und Minzen zugeben
  6. Mit Tee aufgießen und je nach Geschmack mit etwas Lychee Sirup aufgießen

Fruchtiger Milchshake mit einem Hauch Vanille und frischen Beeren. Und wenig Zucker. Wir lieben ihn!

 

Am Wochenende soll die Sonne ja mal wieder rauskommen. Ich hatte mich auch schon an Sonnenschein gewöhnt, bis sich das Wetter entschieden hat, nochmals trist zu werden. Ich hatte bereits die Fußbodenheizung ausgestellt und musste deswegen letzte Woche mit einer Wärmflasche ins Bett. Aber jetzt wo die Sonne sich wieder angekündigt hat, ist es Zeit für eine kalte Erfrischung.

 

Ich bin ganz ehrlich. Ich liebe auch die eiskalten Milchshakes von McDonalds. Unfd es ist nicht selten vorgekommen, dass ich mich für ein McFlury abends im Jogginganzug ins Auto gesetzt habe. Jetzt ist es raus.

Aber da der Zuckergehalt wirklich hoch ist, versuchen wir für uns und die Kinder die hier ab und zu rumspringen, eine Alternative herzustellen. Die haben wir jetzt gefunden. Herrlich fruchtig und richtig lecker.

 

Da für mich ein Milchshake richtig kalt sein muss, gebe ich zum pürieren noch eine Handvoll Eiswürfel dazu. Ich hab direkt meine gefrorenen Himbeeren und Blaubeeren verarbeitet. So lecker! Die Sonne kann kommen. Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende, viel Sonne und Zeit für Euch. Jetzt aber zum „easy“ Rezept für die Erfrischung.

 

Der perfekte Milchshake
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 300 g Himbeeren oder Beeren nach Wahl, gefroren oder frisch
  • 6 EL Zucker
  • Mark ½ Vanilleschote
  • 50 ml Wasser
  • 1 Liter Milch
Anleitungen
  1. Zucker in einer Pfanne kurz karamellisieren und mit 50ml Wasser ablöschen
  2. Beeren und Vanille zugeben und 15 Minuten köcheln lassen
  3. Abkühlen lassen und pürieren
  4. Beerenmasse auf Gläser oder Flaschen verteilen und mit eiskalter Milch aufgießen

Am Wochenende brauchen wir eine Erfrischung. Die Sonne kommt raus, also Zeit im Garten zu sitzen und sich mit Getränken eine Abkühlung zu verschaffen.

Für das Wochenende habe ich mich für einen eisgekühlten Cocktail aus Mango und Erdbeere entschieden. Ein bisschen Vodka dazu und schon ist der Cocktail perfekt. Mein Tipp: Schon in Gläser füllen und bis zum Verzehr in den Gefrierschrank geben. Absolute Erfrischung.

 

 

 

Geschichteter Mango-Erdbeer Vodka
Zutaten
  • 180 ml Vodka
  • 500 ml Orangenlimonade
  • 300 g Mango gewürfelt und gefroren
  • 400 g Erdbeeren gefroren oder frisch
  • 450 g Eiswürfel
  • Saft 1 Zitrone
Anleitungen
  1. Mango zusammen mit 30ml Vodka, 250ml Limonade und 150g Eiswürfel in einen Blender geben und pürieren
  2. In eine Schüssel geben und in die Gefriertruhe stellen
  3. Erdbeeren mit 60ml Vodka, restliche Limonade und 150g Eiswürfel in einen Blender geben und pürieren
  4. In eine Schüssel geben und in die Gefriertruhe stellen
  5. Restliche Eiswürfel mit dem restlichen Vodka und Zitronensaft in den Blender geben und pürieren
  6. Die Mangomasse auf die Gläser verteilen, dann die Erdbeermasse aufgeben gefolgt von der Vodkamasse
  7. Servieren

Zeit für ein Heißgetränk, oder? An alle Schneeschieber, Frostbeulen und Schneemänner: PROST!

 

 

Apfelpunsch
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 700 ml Apfelsaft naturtrüb
  • 300 ml Weißwein
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Prise gemahlene Muskatblüte
  • 1 Orange
  • ½ Zitrone
Anleitungen
  1. Schale der Orange und der halben Zitrone abreiben
  2. Saft auspressen
  3. Apfel- Zitronen- und Orangesaft zusammen mit Zimt, Anis, Nelken und Muskatblüte und der abgeriebenen Zitronen- und Orangenschale in einen Topf geben und bei leichter Hitze 45 Minuten ziehen lassen
  4. Weißwein zufügen und nochmals 15 Minuten erwärmen
  5. Punsch durch ein Sieb geben und in Gläser füllen

Beitrag enthält Werbung

Lust auf ein leckeres Affogato? Klar, oder? Vanilleeis, Zimt und einen starken Espresso. Ein Affogato Trifle mit Geschmacksexplosion.

 

 

Ich bin ja ein großer Kaffee-Liebhaber. Schon immer eigentlich. Ein Tag ohne Kaffee geht bei mir eigentlich gar nicht. Und so war ich ganz erfreut als Jacobs mich fragte die neuen Espresso-Kapseln für Nespresso-Maschinen auszuprobieren. Denn Jacobs kommt mit einer Innovation um die Ecke: Kapseln aus Aluminium. Die erhalten das Aroma in der Kapsel nämlich besonders gut und sorgen für ausreichend Druck um einen perfekten Espresso zu zubereiten. Die Crema, also die Schaumkrone auf dem Espresso, muss nämlich perfekt sein und sollte nicht zu schnell verschwinden. Tut sie in diesem Fall auch nicht. Test bestanden. Klar das die Kapseln auch absolut luftdicht sind.

Aber hier erst einmal mein Rezept zum unglaublich leckeren Amarettini-Affogate Trifle

 

Amarettini-Affogato Trifle
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 50 g Amarettini grob zerkleinert
  • 2 Kugeln Vanilleeis
  • 50 ml Schlagsahne
  • ½ TL Zimt
  • 30 ml heißer Espresso zum Beispiel Jacobs Espresso 10 Intenso
Anleitungen
  1. In einem hohen Glas die Hälfte der Amarettini geben
  2. Eine Kugel Eis auf die Amarettini geben und nochmals wiederholen
  3. Sahne steif schlagen, in das Glas geben und mit heißen Espresso aufgießen
  4. Mit Zimt bestreuen

 

Der Espresso ist wirklich richtig lecker. Wie ich ihn am liebsten trinke? Als „Lungo“. Das ist eine italienische Variation des Espressos mit der doppelten Menge an Wasser. Ich mag ihn am liebsten in Kaffee-Größe. Und seht ihr die perfekte Crema auf dem Foto? Herrlich.

In meinem Fotostudio in der Rhön gibt es ab sofort Jacobs-Espresso. Vielleicht habt Ihr Lust vorbeizukommen und mit mir den Kaffee-Test zu machen? Ich würde mich freuen. Das perfekte an den neuen Jacobs Espresso Kapseln ist, dass es sie im Einzelhandel (Rewe, Edeka etc.) und auch online bei Amazon gibt.

 

Probierset

 

Praktischerweise gibt es zur Einführung ein kostenloses Probierset welches Du HIER bestellen kannst. So kannst Du Dich durch Espresso, Lungo und Ristretto (eine verkürzte Variante des Espressos) probieren.

Hier auch einige Informationen zur Kompatibilität mit Nespresso Maschinen.

 

Gut zu wissen:

 

Als endlos recyclebares Material können die benutzten Aluminium Kapseln einfach zuhause über den gelben Sack oder die gelbe Tonne entsorgt werden.

 

 

Werbung

Lust auf einen Drink? Ich hab gleich 2 für Euch: Einen wärmenden Glühkorn und einen kühlenden Cocktail.

Prost Ihr Lieben!

Aber bevor wir zusammen das Glas erheben, möchte ich Euch von meinen Tag in Haselünne erzählen. Ein großartiger Tag mit tollen Menschen, vielen Informationen und leckeren Drinks.

Berentzen hat eingeladen. Ins Emsland. Nach Haselünne. Auch wenn ich vorher nicht genau wusste, wo genau Haselünne liegt, hab ich mich auf dem Weg gemacht, denn ich war ziemlich gespannt auf das 250 Jahre alte Unternehmen und auf den Tag in der Hof Destillerie. Und darauf, was sich noch hinter der Marke Berentzen verbirgt. Klar, den Berentzen Apfelkorn kennen wir alle. Aber ich war mir sicher, dass ich noch die Ein oder Andere Überraschung erleben werde. Und so war es auch.

 

 

Korn2Korn ist ein neues Produkt aus dem Hause Berentzen. Und ich war live dabei den Premium Doppelkorn bei der Herstellung zu beobachten und zu kosten. Und was soll ich sagen? Ich war begeistert. Denn der Korn2Korn ist keine Massenabfüllung, sondern wird mit viel Liebe und Sachverstand hergestellt. Die Menschen, die ich bei Berentzen kennenlernen durfte, haben nämlich eins gemeinsam: Sie brennen für ihr Produkt.

 

Aber was macht den neuen Korn2Korn so besonders?

Herausgekommen ist ein Korn, der wirklich nach Korn schmeckt. Man kann das Getreide schmecken. Vor allem der feine milde Geschmack hat es mir angetan. Kein Wunder, denn es wird nur das Wasser aus der eigenen Quelle verwendet und die Destillation in kleinen Durchgängen durchgeführt. Und das Berentzen für sein Premium Produkt nur beste Bio-Rohstoffe verwendet ist für mich ein großer Pluspunkt.

Die Flaschen werden per Hand abgefüllt und mit der Signatur des Meisterdestillateurs signiert. Ein tolles Produkt und ein tolles Geschenk für einen Genießer! (Hey, bald ist Weihnachten)

 

Patricks Korn-Cocktail
Portionen: 1 Portion
Zutaten
  • 5 cl Korn2Korn
  • 2 cl Granatapfelsirup
  • 2 cl Limettensaft
  • 2 zerstoßene Fenchelsamen
  • ein paar Blatt frischer Koriander
  • Eiswürfel
  • Soda
Anleitungen
  1. Fenchelsamen zusammen mit Korn2Korn, Granatapfelsirup und Limettensaft in einen Cocktail-Shaker geben und mixen. Korianderblätter und Eiswürfel in ein Glas geben, Korn-Mischung zugießen und mit Wasser auffüllen.

 

Korn2Korn Glühkorn
Portionen: 1 Liter
Zutaten
  • 100 ml Korn2Korn
  • 10 Gewürznelken
  • 5 Zimtstangen in kleine Stücke gebrochen
  • 1 TL Kardamomkapseln zerstoßen
  • 1 cm Ingwer geschält
  • Schale 1 Orange
  • 1 Liter Apfelsaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas weißer Kandis
Anleitungen
  1. Orangenschale, Zimt, Kardamom, Nelken und Ingwer in ein verschließbares Gefäß geben
  2. Korn2Korn zugießen und mindestens 24 Stunden verschlossen ziehen lassen
  3. Mischung durch ein Sieb in einen großen Topf gießen und mit Apfelsaft und Vanillezucker aufgießen
  4. Langsam erwärmen, nicht kochen lassen
  5. In Gläser gießen und mit Kandiszucker nachzuckern

 

Und Korn ist absolut wandelbar. Wunderbare Cocktails und wärmende Drinks warten auf mich. Lust bekommen? Dann schaut mal HIER

 

Ich hatte einen wundervollen Tag mit dem Team von Berentzen, InCircles, Klaus Grillt , André von TOMmeezJERRY und den Gewinnern der Reise.

Ach ja… der Besuch des Hofladens ist ein absolutes „must do“! Hier kann nämlich alles aus dem Hause Berentzen probiert werden. Ich hab mich natürlich durch das Sortiment getrunken und ein paar Highlights mit nach Hause genommen.

Meine 3 Highlights:

  • Puschkin Nuts & Nougat (den müsst ihr probieren)
  • Berentzen IceMint (den gibt es nur im Hofladen oder im Online Shop)

und natürlich den neuen Korn2Korn

Und da Haselünne vielleicht nicht direkt bei Euch um die Ecke ist… tadaaaa… es gibt einen Online Shop.

 

Merken